Menu

Home

Das Ministerium

Instrumente

Aktivitäten

Über mich

|
Was ist das Naturministerium?

Die Mission des Ministeriums
Die Mission des Naturministeriums besteht darin, verschiedene individuelle Wege zu erforschen, um die Menschen wieder mit der freien Natur und frischer Luft in Verbindung zu bringen. Dies geschieht durch eine Reihe von Experimenten, die im täglichen Leben durchgeführt werden und die Biophilie stimulieren. Das wichtigste Anliegen des Ministerium ist die Menschen zu persönlicher Veränderung zu inspirieren und Wohlbefinden durch aktive Outdoor-Erfahrung zu schaffen. Das Ergebnis aller Aktivitäten kann eine Lösung für den Mangel an Natur sein, der die Menschen in der modernen Gesellschaft verfolgt. Darüber hinaus wird das Bewusstsein für die positive Auswirkung von Aktivitäten in der Natur auf Körper und Geist gestärkt.

Es besteht die Notwendigkeit, das Wohlbefinden und die psychische, physische, emotionale und soziale Gesundheit zu steigern. Dies kann durch eine direkte Erfahrung im Freien geschehen.

Die Instrumente - Wie arbeitet das Naturministerium?
Die Vision des Naturministeriums umfasst Sensibilisierungs-, Bildungs- und Aufklärungsmaßnahmen durch Workshops, Veranstaltungen/Interventionen und kreative Werkzeuge. Die Menschen, die in ihrem urbanisierten Leben gefangen sind, werden dazu eingeladen, ihren ursprünglichen Kontakt zur Natur wieder zu finden. Wie man das machen kann? Sehen Sie sich die vom Naturministerium angebotenen Werkzeuge an oder scrollen Sie nach unten, um weitere Informationen zu erhalten.
Check the tools

Ein Projekt zur Überwindung der Nature-Deficit-Disorder

Was ist eine Nature-Deficit-Disorder?
Nature-Deficit Disorder1 ist ein vom amerikanischen Autor und Journalisten Richard Louv geprägter Begriff, der die negativen Folgen für die Gesundheit und die sozialen Beziehungen definiert, die entstehen wenn Kinder nicht aus dem Haus gehen und sich von körperlichem Kontakt mit der Natur fernhalten. Tatsächlich verbringen die Menschen heutzutage viel weniger Zeit in der Natur. Dieses Defizit betrifft jedoch nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Wir schaffen in unserem täglichen Leben eine Distanz zwischen Mensch und Natur.
Wie Guerra2, Bildungsforscher und Pädagoge, erklärt, ist die Kluft zwischen Mensch und Naturerfahrung darauf zurückzuführen, dass die Möglichkeiten mit der Natur in Kontakt zu kommen in Bezug auf Raum, Zeit und Möglichkeiten verschwinden. Die städtische Umwelt ist immer weniger grün und wird von Beton dominiert; die Art und Weise, wie unsere Gesellschaft gebildet wurde, hat das natürliche Bedürfnis nach Bewegung verringert oder beseitigt. Darüber hinaus hat die Zementierung der städtischen Umwelt und ihre Verdichtung zum Verschwinden von Grünflächen geführt. Außerdem treiben uns kulturelle, strukturelle und persönliche Gründe von der Natur weg.


Dieses Defizit – das noch in keinem medizinischen Handbuch für psychische Störungen anerkannt wird – ist offensichtlich ein Problem, welches den Teil der Bevölkerung betrifft, der der Natur fern ist und ein Opfer der Verstädterung und des rasenden Tempos der modernen Gesellschaft geworden ist. Dieses Defizit von Natur findet sich sowohl bei Kindern, die ihre Zeit außerhalb der Schule vor einem Bildschirm verbringen, als auch bei dem Elternteil, das sich vor Unbekanntem, Schmutz und möglichen Verletzungen des Kindes, fürchtet. Darüber hinaus leiden auch gestresste Arbeitnehmer und Unternehmer, die keine Zeit (oder Lust) haben die Natur zu erleben unter diesem Defizit.
Mehrere vom Children&Nature Network, durchgeführte Studien haben gezeigt, dass der mangelnde Zugang von Kindern zu einer natürlichen Umgebung ein entscheidender Faktor bei der Entwicklung einer Reihe von Störungen und Schwierigkeiten sein kann. Dazu gehören beispielsweise Aufmerksamkeitsdefizite, Angst, Stress, Hyperaktivität, adipositasbedingte Gesundheitsprobleme, Kreislaufstörungen, mangelnde Bewegungskoordination und mehr. Hinzu kommt die mangelnde Fähigkeit, Risiken zu bewältigen, was oft darauf zurückzuführen ist, dass diese von Eltern mit Gefahr verwechselt werden. Die Angst vor Fehlern schränkt Bildungserfahrungen ein, und eine Gesellschaft, mögliche Fehler ablehnt, lehnt auch Risiken ab.

[1] Richard Louv, Last Child in the Woods: Saving Our Children From Nature-Deficit Disorder (Chapel Hill: Algonquin Books of Chapel Hill, 2005).
[2] Monica Guerra, ed., FUORI. Suggestioni Nell’incontro Tra Educazione e Natura, 4th ed. (Milano: FrancoAngeli, 2015).

Ok, aber… wie funktioniert es?

Die Aktionen - Was macht das Naturministerium?
Der Nutzer - oder Teilnehmer - des Naturministeriums kann seinen persönlichen Weg anhand der Elemente nach Belieben bestimmen. Es gibt keinen spezifischen und verbindlichen Weg: Beim Naturministerium geht es um persönliche Erkenntnisse.
Das Naturministerium bietet Werkzeuge und Aktivitäten an. Es handelt sich dabei um Instrumente, welche dazu einladen, die Natur in kurzer Zeit zu erleben und Aktivitäten vorzuschlagen, die keinen besonderen Aufwand erfordern. Der Teilnehmer kann entscheiden, ob er nur die Werkzeuge benutzt oder ob er an den vom Naturministerium organisierten Aktivitäten teilnimmt, um anfangs, mit der Hilfe von den Werkzeugen, die Vorteile und Einfachheit der Naturerlebnisse zu erlernen. Alles wird durch Veranstaltungen, Vorträge und Interventionen bereichert, welche Bewusstsein schaffen und dazu einladen, die persönliche Reise anzutreten.
Check the activities

Die Struktur

Hauptthemen des Naturministeriums
"Oh wow, dieses Ministerium ist viel komplexer als die normale italienische Politik!" Keine Sorge! Ich habe die Aktionen des Naturministeriums in einfache und verständliche Themen unterteilt. So können sich die Teilnehmer einen besseren Überblick über das Projekt verschaffen. Diese Themen wurden ausgewählt, um den gesamten Prozess hinter der Gründung des Naturministeriums zu analysieren, wobei versucht wurde, in jedem Interview, jedem Gespräch, jedem Versuch und jeder Forschung ein Muster zu finden. Dementsprechend waren einige Konzepte überflüssig, die auf die vorgeschlagenen Aktivitäten und Workshops anwendbar sind, um ihnen eine solide Grundlage für die Lösung von Problemen im Zusammenhang mit der Natur-Defizit-Störung zu geben: Flucht aus der Komfortzone, Natürliche Bewegung und Kreativität.

Achtsamkeit ist jedoch das, was eine tiefe Verbindung zur Natur ermöglicht.

Der Komfortzone entfliehen
Erweitern Sie Ihre Grenzen, um aus Ihrer Komfortzone herauszukommen und Ihre Lernzone zu vergrößern (vorübergehendes Unbehagen).

Natürliche Bewegung
Bewegen Sie Ihren Körper und stimulieren Sie Ihren Geist.
Tragen Sie dazu bei, sich am Ende des Tages weniger hyperaktiv zu fühlen.

Kreativität
Die Natur hat die Macht, unsere Kreativität zu steigern.
Stimulieren Sie Ihren Geist und entwickeln Sie die Fähigkeit, einfache Lösungen für alltägliche Probleme zu finden.

Vision für die Zukunft

Das Naturministerium will durch seine Aktivitäten den Menschen verschiedene Vorteile bringen. Zunächst einmal entlastet es die moderne und verstädterte Gesellschaft, indem es die Menschen wieder an ihre natürliche Umwelt bindet. Utopisch gesehen könnte das Naturministerium ein Projekt sein, das dank seiner Annäherung an die Natur nicht nur zum psychophysischen Wohlbefinden des Einzelnen, sondern auch zur Erhaltung der Biodiversität beiträgt.
Das erwartete Ergebnis ist, den Teilnehmern mehr Bewusstsein für ihr tägliches Leben zu schaffen, zu inspirieren und mehr Respekt für die Natur zu vermitteln. Darüber hinaus wird erwartet, dass es dem Naturministerium-Projekt gelingt, sich in der Region zu etablieren und so bekannt zu werden, dass es weitere Erfahrungen anbieten und immer mehr Bürgerinnen und Bürger aufklären kann.
In Zukunft möchte ich dieses Projekt weiter vorantreiben. Wäre ein echtes und physisches Naturministerium nicht cool? Wenn Sie dieses Ministerium im Parlament haben wollen, unterstützen Sie mich! :P